Ostern das Fest der Hoffnung….

Nicht selten überkommen BSiN bei ihrer Tierschutzarbeit Gefühle wie Verzweifelung, Fassungslosigkeit und unendliche Traurigkeit. Trotz dieser Gefühle versucht BSiN jedoch immer der Hoffnung zu vertrauen….

denn die Hoffnung, so zerbrechlich sie mitunter scheint, kann Kraft geben für eine Liebe, die Berge versetzen kann.

(Franziskaner – Pater Franz Richard)

Mit ihrer Liebe für die Bunten schaffte BSiN es in der Vergangenheit oft Berge zu versetzen.

Viele der von BSiN gerettete Seelen geniessen inzwischen ihr neues Leben. Sie fühlen Gras unter ihren Pfoten, müssen nicht mehr hungern und brauchen nie mehr Angst  zu haben. Dank BSiN sind sie endlich Zuhause angekommen, an einen Ort, wo sie endlich Liebe und Fürsorge erfahren können.

Wir denken an unsere erst vor kurzem geretteten Vermehrerhunde, die jahrelang unter schrecklichsten Bedingungen in Gefangenschaft gelebt haben. Mangelnde Ernährung und fehlende Fürsorge hatten tiefe Spuren hinterlassen. Oder an unseren Neuankömmling Paulchen der alt, schwach, blind und taub im Ausland aufgefunden wurde. Paulchen hat schwerwiegende gesundheitliche Probleme und wird jetzt schnellstens dem Tierarzt vorgestellt. Wir hoffen, dass Paulchen noch genug Zeit bleibt, um endlich ein Leben in Würde und ohne Schmerzen zu führen.

Allen Hunden konnten wir Dank vieler Spenden die bestmöglichste tierärztliche Versorgung zukommen lassen.

Mit jeder Spende wächst die Hoffnung, auch in Zukunft noch viele arme Seelen aufnehmen zu können.

Das Team von BSiN wünscht Ihnen allen ein schönes und hoffnungsvolles Osterfest.
Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie vor allem gesund!