Berner Sennenhunde in Not e.V.

Das bisherige Leben des armen Hundemädchens Miranda kann man sich nur schwer vorstellen. Als wir das verwahrloste Hundekind zum ersten Mal sahen, waren wir wieder einmal schockiert, entsetzt und unendlich traurig. Wegen eines Nickhautdrüsenvorfalls, dem sog. Cherry Eye, wurde Miranda von einem Vermehrer aussortiert. Miranda war so unverkäuflich geworden. Das unterernährte Mädchen Miranda lebte oder besser gesagt vegetierte in einer 1m² Box vor sich hin, bevor sie von BSiN mit offenen Armen aufgenommen wurde.

Wir gaben Miranda ein Versprechen…das bunte Leben nicht nur zu spüren, sondern auch zu sehen.

Miranda wurde inzwischen einer Tierklinik für Augenheilkunde vorgestellt. Noch in diesem Monat wird Miranda an ihrem Cherry Eye operiert. Leider sind es nicht nur die Augen, welche uns gerade große Sorgen bereiten. Mirandas Haut ist aufgrund von Dermodexmilben hochgradig entzündet und auch ihre Ellebogen sind durch eine Entzündung beidseitig angeschwollen. Neben Schmerzmedikamenten, Antibiotika und Salbe bekommt Miranda gerade ganz viel Liebe von ihrer Pflegefamilie. Miranda darf sich endlich bewegen und auch Blödsinn machen, wie Hundekinder es eben lieben. Man sieht Miranda inzwischen an, wie sie in ihrer Pflegestelle von Tag zu Tag aufblüht.